Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Fotogalerie
VR-Talentiade

VR-Talentiade

Volksbank Göppingen


Internationales Skispringen in Degenfeld

Skispringen bei 32 Grad - auch die langjährigen Funktionäre des SC Degenfeld konnten sich nicht erinnern jemals das traditionelle Sommerski-Event bei solch hohen Temperaturen durchgeführt zu haben. Doch der Verein war gut vorbereitet. Selbst der Zusatztank neben der Schanze war prall gefüllt, um die Anlauf- und Auslaufspur der Schanze ausreichend bewässern zu können.

Die zahlreichen Zuschauer und Prominenten, die am Sonntagnachmittag trotz der Hitze an die Degenfelder Mattenschanze gekommen waren, hatten ihr Kommen aber wahrlich nicht bereut, wurden sie doch Zeugen eines hochklassigen Wettkampfs mit einem starken Teilnehmerfeld von 31 Springerinnen und Springern. Dabei waren die Zuschauer natürlich besonders darauf gespannt, wie sich die einheimischen Springer vom Stützpunkt Degenfeld gegen die zahlreich angereisten starken Springer aus Polen, Tschechien, Russland, dem Schwarzwald und der Schwäbischen Alb schlagen würden. Und dies gelang den Degenfeldern in der Summe ganz vorzüglich.

Bei den Schülern 11 bestätigte Julian Hillmer vom SC Degenfeld seine aktuell tolle Form mit dem zweiten Platz. Bei den Schülern 12 weiblich kam es dann zum erhofften Degenfelder Doppelsieg. Dabei hatte diesmal Katharina Hieber knapp die Nase vorn vor ihrer Vereinskameradin und Freundin Jana Sauter. Bei den Schülern 14 war der überragende Springer Jan Habdas aus Polen. Der aktuelle Schülerweltmeister und polnische Meister aus Bystra sprang auf 42,5 und 44 Meter. Noch weiter ging es bei den Schülern 15 männlich, eine Klasse, die Kevin Kern aus Meßstetten knapp mit einem 46,5-Meter Sprung für sich entscheiden konnte. Die insgesamt weitesten Sprünge stand aber Karol Niemczyk vom LKS Klimczok Bystra aus Polen. Wieder einmal waren die polnischen Springer eine Bereicherung für die Veranstaltung. Bei der Herrenklasse waren mit Alexey Seregin und Maksim Kipin 2 aktuelle A-Kader-Mitglieder der Russischen Nationalmannschaft am Start. Um nichts zu riskieren bestanden beide auf eine untere Anlauf-Lucke zeigten dann aber technisch wunderbare Sprünge an den kritischen Punkt der Anlage.

Die Nordische Kombinationswertung sah dann abermals 2 Degenfelder Sieger: Jana Sauter bei den Schülern 12 weiblich und Manuel Menz bei den Schülern 13.

Bei der anschließenden Siegerehrung, durchgeführt von Regina Pollak-Breimaier vom Schwäbischen Skiverband, konnten sich die Sportler über Pokale, Medaillen und hochwertige Sachpreise freuen.

Das Degenfelder Sommerski-Event begann aber bereits am Samstag mit dem Nachwuchswettbewerb „VR-Talentiade“ von der 15-Meter-Mattenschanze und den Kreuzberg-Crossläufen. Beim Skispringen zeigten die 5 bis 11 jährigen Sportler trotz der „eingebauten Sauna“ in den dicken Springeranzügen durchweg gute Leistungen. Dabei konnten die Degenfelder Nachwuchsadler mit Alina Hieber und Julian Hillmer zwei Klassensiege erringen. Der anschließende Crosslauf geriet dann zu einer wahren Hitzeschlacht. Der Lauf stand nicht nur den Teilnehmern der VR-Talentiade sondern auch allen Läuferinnen und Läufern der Region offen. So nutzten viele Laufbegeisterte Vereine, allen voran die starke Truppe der Bogenläufer des SV Straßdorf, die extrem abwechslungsreiche und landschaftlich schönste Lauf-Strecke der Ostalb zu einem Formtest in den Ferien.

Besonders erfreulich aus Degenfelder Sicht waren die 6 Klassensiege durch Alina Hieber, Julian Hillmer, Jana Sauter, Sofie Hieber, Manuel Menz und Carina Ziller. Schnellste Läuferinnen bei den Damen waren diesmal die Ü 41 mit Stefanie Zwerina vor Martina Fuchs vom SC Degenfeld. Bei den Herren wurde der Lauf von Maksim Kipin und Alexey Seregin vom A-Kader der Russischen Nordischen Kombinierer dominiert, die von Anfang an ein sehr hohes Tempo vorlegten. Und obwohl die lokale Laufprominenz mit Hariolf Schaal von den Einhörnern und Thomas Böhringer vom SC Wiesensteig wirklich alles gab, mussten beide irgendwann die jungen Profisportler ziehen lassen.

Herausragende Teilnehmerin in der Nordischen Kombination war bei den Mädchen Nathalie Armbruster vom SZ Kniebis, die mit Blitzsauberen Sprüngen, der schnellsten Laufzeit und dem schönsten Siegerlächeln überzeugte. Doch auch die Degenfelder haben ein Toptalent in ihren Reihen. Julian Hillmer überzeugte mit der Tagesbestweite in beiden Wertungsdurchgängen und den schnellsten Läuferbeinen aller Konkurrenten.

Die Ergebnisse finden Sie unter der Rubrik Skispringen - Termine/Ergebnisse

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen