Aktuell
Termine
Impressum/Kontakt
Formulare / Dokumente
Geschichte
Sponsoren
Links
Archiv
Fotogalerie
Impressionen
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com
VR-Talentiade

VR-Talentiade

Volksbank Göppingen

Unsere Sponsoren


Karl-Heinz Auer Fruchtsäfte

BARMER GEK

Beck GmbH & Co.KG

Brändle-Sport Uhingen

CityCenter Schwäbisch Gmünd

Fischer & Löffler Deutschland GmbH

Georg Eichele GmbH

Brauerei Gold Ochsen GmbH

Michael Hamscher
Abbruch-Demontage-Service

Degenfelder-Zäune, Heinzmann GmbH

Igler Altmetall und Container Dienst GmbH

Sport-Schoell GmbH u. Co. KG

IQ4U GmbH

Kreissparkasse Ostalb

Kothe Apparatebau

Kieffer Gebäudereinigung

Leicht Küchen AG

LEKI Lenhart GmbH

M.A.L. Autotechnik GmbH

Mössner Tore Antriebe

Sebastian Stütz Medienagentur

ROPA Systemhaus für Netzwerk GbR

Gaststätte Ställe

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

August Schmid GmbH & Co. KG

Seng, Reißmüller und Partner

Stahlbau Wendeler GmbH & Co.

Auto-Wagenblast GmbH + Co. KG

Wager-Fischer GmbH+Co.KG

Wolf Heizung Sanitär GmbH

Volksbank Göppingen



Login





Passwort vergessen?

[23.02.2016] Junioren-WM: Tim Fuchs wird in Rasnov (Rumänien) glänzender Sechster
Skispringer Tim Fuchs erreichte bei den in Rasnov in Rumänien ausgetragenen diesjährigen Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften im Einzelwettbewerb einen ausgezeichneten sechsten Platz. In dem aufgrund der vorherrschenden warmen Witterung kurzfristig um zwei Tage vorverlegten Wettbewerb überzeugte der Athlet des Ski-Club Degenfeld mit zwei gleichmäßig guten Sprüngen. Neuer Junioren-Weltmeister wurde David Siegel aus Baiersbronn vor dem Slowenen Domen Prevc.

Eigentlich sollte am gestrigen Dienstag erst das erste offizielle Training der Spezialspringer stattfinden. Aus diesem Grund reiste das deutsche Team mit Tim Fuchs, David Siegel (Baiersbronn), Adrian Sell (Meßstetten), Martin Hamann (Aue) und Jonathan Siegel (Baiersbronn) auch erst am Montag in Siebenbürgen an. Da jedoch dort aufgrund der in diesem Winter bestehenden sehr warmen Witterung nur wenig Schnee produziert werden konnte und weil der Wetterbericht für die kommenden Tage eine extrem milde Witterung voraussagte, bekamen die Veranstalter etwas Bedenken, ob der vorhandene Schnee für die erst in den kommenden Tagen geplanten Wettkämpfe noch halten wird. Aus diesem Grund wurde kurzfristig entschieden, dass bereits gestern nach nur einem einzigen offiziellen Trainingssprung die beiden Wettkampf-Durchgänge gestartet werden sollen.

Somit musste der eine Trainingssprung auch dazu dienen, aus dem deutschen fünfköpfigen Team die Teilnehmer für die letztendlich zur Verfügung stehenden vier Startplätze zu bestimmen. Tim Fuchs schaffte dabei eine Weite von 91 Metern und war damit als Sechster sicher im Wettkampf dabei. David Siegel erzielte mit 98 Metern die Bestweite vor dem zweitplatzierten Sell (94 Meter). Der verantwortliche deutsche Trainer, Bernhard Metzler, entschied sich neben diesen Dreien zudem für den Sachsen Martin Hamann, der als 28. des Trainings etwas schlechter platziert war als Jonathan Siegel (18.).

In dem anschließenden hochklassigen Wettbewerb, in welchem insgesamt 66 Athleten aus 24 Nationen am Start waren, gelang es dem SCDler Tim Fuchs, sein Leistungsvermögen auch im Wettkampf umzusetzen. Nach ganz hervorragenden 94 Metern lag er nach dem ersten Durchgang auf dem sehr guten sechsten Rang und sogar noch in Reichweite zu den Medaillenplätzen. In Führung lagen punktgleich der Japaner Ryoyu Kobayashi (96 Meter) und Domen Prevc (95 Meter). Auf Rang drei hatte David Siegel (95 Meter) aber nur einen geringen Rückstand nach vorne. Adrian Sell schaffte mit 91 Metern und Position elf ebenso den Einzug ins Finale der besten 30 wie Martin Hamann, der mit 91,5 Metern die 15. Stelle belegte.

Der zweite Versuch von Tim Fuchs ging bei etwas schlechter werdenden Windverhältnissen diesmal auf 90,5 Meter. Damit hielt er sein Ergebnis aus dem ersten Durchgang und wurde am Ende Sechster. Zwar hatte der sehr ehrgeizige Schüler des Skiinternats in Oberstdorf nach dem ersten Sprung gehofft, durch einen Riesensatz vielleicht doch noch in Medaillennähe kommen zu können, was letztlich aber nicht ganz gelang. Dennoch hatte 18jährige die Erwartungen der Trainer mehr als erfüllt. „Im zweiten Durchgang bin ich leider etwas zu aggressiv angefahren und hab den Absprungvorgang auch zu spät eingeleitet. Aber über den sechsten Platz freue ich mich dennoch sehr, “ meinte Tim Fuchs nach dem Wettbewerb.

Den Titel des neuen Junioren-Weltmeisters sicherte sich David Siegel. Der Baiersbronner, der wie Carina Vogt der Bundespolizei-Sportfördergruppe Bad Endorf angehört, flog im Finale auf tolle 96,5 Meter. Die Silbermedaille ging an Domen Prevc, der nach 95,5 Metern einen Rückstand von vier Punkten auf Siegel aufwies. Bronze holte sich Kobayashi. Adrian Sell platzierte sich auf Rang 13; Martin Hamann wurde 20ster.

Thomas Aubele

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen