Aktuell
Termine
Impressum/Kontakt
Formulare / Dokumente
Geschichte
Sponsoren
Links
Archiv
Fotogalerie
Impressionen
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com
VR-Talentiade

VR-Talentiade

Volksbank Göppingen

Unsere Sponsoren


Karl-Heinz Auer Fruchtsäfte

BARMER GEK

Beck GmbH & Co.KG

Brändle-Sport Uhingen

CityCenter Schwäbisch Gmünd

Fischer & Löffler Deutschland GmbH

Georg Eichele GmbH

Brauerei Gold Ochsen GmbH

Michael Hamscher
Abbruch-Demontage-Service

Degenfelder-Zäune, Heinzmann GmbH

Igler Altmetall und Container Dienst GmbH

Sport-Schoell GmbH u. Co. KG

IQ4U GmbH

Kreissparkasse Ostalb

Kothe Apparatebau

Kieffer Gebäudereinigung

Leicht Küchen AG

LEKI Lenhart GmbH

M.A.L. Autotechnik GmbH

Mössner Tore Antriebe

Sebastian Stütz Medienagentur

ROPA Systemhaus für Netzwerk GbR

Gaststätte Ställe

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

August Schmid GmbH & Co. KG

Seng, Reißmüller und Partner

Stahlbau Wendeler GmbH & Co.

Auto-Wagenblast GmbH + Co. KG

Wager-Fischer GmbH+Co.KG

Wolf Heizung Sanitär GmbH

Volksbank Göppingen



Login





Passwort vergessen?

[Nachtrag 02.10.2015] Tim Fuchs in Rumänien mit Spitzenplatzierungen
Skispringer Tim Fuchs vom Ski-Club Degenfeld sorgt weiter für mächtig Furore. Bei den beiden FIS-Cup-Wettkämpfen auf der 90-Meter-Schanze im rumänischen Rasnov sprang er mit den Rängen zwei und drei einmal mehr als jeweils bester deutscher Teilnehmer auf das Siegerpodest. Gleichzeitig sicherte er dem Deutschen Skiverband (DSV) für die erste Winter-Wettkampfperiode einen zusätzlichen Startplatz im B-Weltcup.

Der Deutsche Skiverband entsandte mit Tim Fuchs, David Siegel (Baiersbronn), Martin Hamann (Aue) und Sebastian Bradatsch (Ruhla) insgesamt vier Athleten in das im Südosten von Siebenbürgen gelegene und erst 2012 neu errichtete rumänische Skisprung-Zentrum. Auf der dortigen Anlage mit einem Konstruktionspunkt von 90 Metern und einer Hill-Size von 100 Metern werden im kommenden Winter die nächsten Junioren-Weltmeisterschaften ausgetragen. Aus diesem Grund sollten die vier potentiellen deutschen JWM-Teilnehmer schon einmal die Anlage in einem Wettkampf testen können. Da zahlreiche andere Nationen dasselbe Motiv hatten, war in Rasn

ov ein dementsprechend starkes Teilnehmerfeld mit jeweils 67 Athleten aus 15 Ländern am Start. Der 18jährige Tim Fuchs fand sich sofort prächtig mit der Anlage zurecht. Im ersten Durchgang des ersten Wettkampfes zeigte er sogleich mit 97,5 Metern eine glänzende Leistung. Dies bedeutete den zweiten Platz vor dem Finale der 30 Bestplatzierten nach dem ersten Durchgang. Zwar erreichte der SCDler im zweiten Versuch mit 93 Metern eine etwas geringere Weite, dennoch konnte er damit seine Position halten. Hinter dem Slowenen Jure Sinkovec, der souverän gewann, blieb am Ende um einen halben Punkt vor dem drittplatzierten David Siegel und war somit bester deutscher Teilnehmer.

Nicht ganz optimal startete Tim Fuchs tags darauf dann in das zweite Springen. Nach 90 Metern landete er zunächst „nur“ auf dem achten Platz nach dem ersten Durchgang. Mit 95 Metern schob er sich im Finale dann aber noch bis auf den dritten Rang, wiederum als bester Deutscher, vor. Den Bewerb gewinnen konnte diesmal der Pole Andrzej Stekala vor Jure Sinkovec.

Mit diesem Erfolg bescherte der Schüler des Skiinternats in Oberstdorf dem Deutschen Skiverband gleichzeitig einen zusätzlichen Startplatz für die erste Winter-Wettkampfperiode im Continentalcup (B-Weltcup), was damit gleichzeitig auch für ihn einen weiteren persönlichen Erfolg bedeuten sollte. Denn von den deutschen Trainern erhielt er die feste Zusage, dass dieser zusätzliche Startplatz durch ihn selbst besetzt werden soll. Tim Fuchs gilt damit bereits jetzt für die Mitte Dezember stattfindenden ersten fünf B-Weltcup-Wettbewerbe, die im norwegischen Rena und im finnischen Rovaniemi ausgetragen werden, als fix nominiert.

Thomas Aubele

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen