Aktuell
Termine
Impressum/Kontakt
Formulare / Dokumente
Geschichte
Sponsoren
Links
Archiv
Fotogalerie
Impressionen
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com
VR-Talentiade

VR-Talentiade

Volksbank Göppingen

Unsere Sponsoren


Karl-Heinz Auer Fruchtsäfte

BARMER GEK

Beck GmbH & Co.KG

Brändle-Sport Uhingen

CityCenter Schwäbisch Gmünd

Fischer & Löffler Deutschland GmbH

Georg Eichele GmbH

Brauerei Gold Ochsen GmbH

Michael Hamscher
Abbruch-Demontage-Service

Degenfelder-Zäune, Heinzmann GmbH

Igler Altmetall und Container Dienst GmbH

Sport-Schoell GmbH u. Co. KG

IQ4U GmbH

Kreissparkasse Ostalb

Kothe Apparatebau

Kieffer Gebäudereinigung

Leicht Küchen AG

LEKI Lenhart GmbH

M.A.L. Autotechnik GmbH

Mössner Tore Antriebe

Sebastian Stütz Medienagentur

ROPA Systemhaus für Netzwerk GbR

Gaststätte Ställe

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

August Schmid GmbH & Co. KG

Seng, Reißmüller und Partner

Stahlbau Wendeler GmbH & Co.

Auto-Wagenblast GmbH + Co. KG

Wager-Fischer GmbH+Co.KG

Wolf Heizung Sanitär GmbH

Volksbank Göppingen



Login





Passwort vergessen?

[21.09.2015] Skispringen: Deutschland-Pokal in Oberstdorf: Axel Mayländer gewinnt

Dominik Mayländer und Benjamin Prestel auf dem Podest

Degenfelds Skispringer zeigten beim Deutschland-Pokal in Oberstdorf glänzende Leistungen. Axel Mayländer gelang sogar ein Sieg in der Jugendklasse 17. Dominik Mayländer und Benjamin Prestel errangen Podestränge.  

Die Herren und die Jugendlichen 17 bestritten zunächst einen Wettbewerb von der Großschanze. Mit von der Partie waren in der sehr gut besetzten Herrenklasse dabei die SCDler Jan und Dominik Mayländer. Beide kamen bei dem unter Flutlicht ausgetragenen Nachtspringen sehr gut mit der Anlage zurecht. Dominik Mayländer zeigte Flüge auf 128,5 und 129,5 Meter, was letztlich den dritten Platz hinter dem Sieger Karl Geiger (Oberstdorf, 129 und 134 Meter) und Moritz Echsler aus Partenkirchen (130/131) bedeutete. Gerade einmal um 0,3 Punkte hinter seinem Cousin erreichte Jan Mayländer mit 128 und 129 Metern den ausgezeichneten vierten Platz.
 
In der älteren Jugendklasse kämpfte Axel Mayländer sogar um den Sieg mit. Der Schüler am Skiinternat in Oberstdorf sprang auf Weiten von 126 und 128,5 Meter. Am Ende verpasste er Rang eins nur um 1,2 Punkte, war jedoch auch mit Platz zwei hinter Cedric Weigel (Aue, 125,5/130,5) sehr zufrieden. Axel Mayländers ein Jahr jüngerer Vereinskollege Marco Wahl hatte dagegen nicht nur mit den Folgen einer Verletzungspause zu kämpfen, sondern zudem Materialprobleme. Nach 97 Metern im ersten Wertungsdurchgang konnte er im zweiten Durchgang wegen einer defekten Skibindung nicht mehr antreten.

Einen Tag später stand nunmehr ein Wettkampf von der Normalschanze auf dem Programm, der wiederum bei Fluchtlicht als Nachtspringen durchgeführt wurde. In großer Form zeigte sich hierbei Axel Mayländer. Mit 98,5 und 100,5 Metern ließ er der übrigen Konkurrenz diesmal keine Chance und sicherte sich mit über zehn Punkten Vorsprung den klaren Sieg vor dem Sachsen Max Schaale aus Zschopau, der 95,5 und 98,5 Meter weit sprang. Marco Wahl kam mit Sprüngen auf 82 und 78 Metern auf die 18. Position.  

Bei den Herren schaffte es Dominik Mayländer erneut auf das Podest. Nach dem dritten Rang vom Vortag wusste er sich ebenfalls zu steigern und belegte nach 100 und 101 Metern den ausgezeichneten zweiten Platz hinter dem Oberstdorfer Karl Geiger, der mit 102 und 105 Metern einen souveränen Sieg feierte. Gleichfalls tolle Weiten erzielte Jan Mayländer mit 101 und 101,5 Metern. Leider verpatzte der 23jährige im ersten Sprung seine Landung etwas, weshalb er starke Haltungsabzüge erhielt. Daher langte es trotz der in der Summe zweitbesten Weitenzahl nur zur fünften Stelle.     

Da von der Normalschanze gesprungen wurde durften diesmal auch die jüngeren Jugendlichen teilnehmen. Hierunter befand sich auch SCDler Benjamin Prestel, der nach 99 Metern im ersten Durchgang ein deutliches Signal in Richtung einer Podestplatzierung setzte. Im zweiten Versuch jedoch konnte er diese Leistung nicht mehr ganz wiederholen; nach 93 Metern schrammt er am Ende als Vierter knapp am „Stockerl“ vorbei.
 
Für seine Altersgruppe fand dann nochmals ein zweiter Bewerb von der Normalschanze statt. Diesmal glückte Benjamin Prestel allerdings der erste Versuch nicht ganz optimal, wenngleich eine Weite von 95,5 Metern natürlich dennoch eine hervorragende Leistung darstellte. Was das junge und mittlerweile ebenfalls am Skiinternat in Oberstdorf trainierende Talent jedoch drauf hatte, stelle er mit einem 100,5-Meter-Flug im zweiten Durchgang unter Beweis, mit dem er sich am Ende noch auf den dritten Platz nach vorne schob.

Thomas Aubele

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen