Aktuell
Termine
Impressum/Kontakt
Formulare / Dokumente
Geschichte
Sponsoren
Links
Archiv
Fotogalerie
Impressionen
JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com

VR-Talentiade

Volksbank Göppingen

sparkassen_s.png

 

 casco+manufaktur_pos_2017.jpg

Unsere Sponsoren


Karl-Heinz Auer Fruchtsäfte

BARMER GEK

Beck GmbH & Co.KG

Brändle-Sport Uhingen

CityCenter Schwäbisch Gmünd

Fischer & Löffler Deutschland GmbH

Georg Eichele GmbH

Brauerei Gold Ochsen GmbH

Michael Hamscher
Abbruch-Demontage-Service

Degenfelder-Zäune, Heinzmann GmbH

Igler Altmetall und Container Dienst GmbH

Sport-Schoell GmbH u. Co. KG

IQ4U GmbH

Kreissparkasse Ostalb

Kothe Apparatebau

Kieffer Gebäudereinigung

Leicht Küchen AG

LEKI Lenhart GmbH

M.A.L. Autotechnik GmbH

Mössner Tore Antriebe

Sebastian Stütz Medienagentur

ROPA Systemhaus für Netzwerk GbR

Gaststätte Ställe

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schwäbisch Gmünd GmbH

August Schmid GmbH & Co. KG

Seng, Reißmüller und Partner

Stahlbau Wendeler GmbH & Co.

Auto-Wagenblast GmbH + Co. KG

Wager-Fischer GmbH+Co.KG

Wolf Heizung Sanitär GmbH

Volksbank Göppingen



Login





Passwort vergessen?

[24.08.2015] Tim Fuchs springt beim B-Weltcup in Kuopio (Finnland) zweimal aufs Siegerpodest
Der 18jährige Tim Fuchs vom Ski-Club Degenfeld sprang am Wochenende in Kuopio in Finnland bei den dort stattfindenden beiden Wettkämpfen der Continentalcup-Serie – dem B-Weltcup der Skispringer – mit einem dritten und einem zweiten Platz jeweils auf das Siegerpodest und sorgte damit für die bisher größten Erfolge in seiner noch jungen Sportlerkarriere.
 
Das aus Stubersheim bei Amstetten stammende und am Skiinternat in Oberstdorf trainierende Skisprung-Talent erhielt neben Danny Queck (Lauscha), Tim Heinrich (Schmiedefeld), Martin Hamann (Aue), Adrian Sell (Meßstetten) und Felix Hoffmann (Goldlauter) einen der sechs deutschen Startplätze für die im Südwesten Finnlands angesetzten beiden Springen der „2. Liga“ des Weltskispringens. Gesprungen wurde auf der „Puijo-Schanze“, die eine Hill-Size von 127 Metern und einen Konstruktionspunkt von 120 Metern aufweist und alljährlich mindestens einmal Schauplatz eines Skisprung-Weltcups ist. Quasi als Vorlauf für die beiden B-Weltcup-Bewerbe fanden an gleicher Stelle zudem am vergangenen Donnerstag und Freitag zwei Springen in der FIS-Cup-Serie statt, für die das sechsköpfige deutsche Team quasi zu Trainingszwecken ebenfalls gemeldet hatte.  

SCDler Tim Fuchs kam gleich im ersten Training hervorragend mit der Anlage zurecht. Allerdings gelangen ihm im ersten FIS-Cup-Bewerb noch keine zwei gleichwertigen Flüge, weshalb er mit 106,5 und 119,5 Metern zunächst mit Rang 20 zufrieden sein musste. Tags darauf klappte es jedoch auch im Wettkampf schon deutlich besser, und der 18jährige konnte das zweite FIS-Cup-Springen nach 113 und 117 Metern mit Platz sieben abschließen. Die Generalprobe für das erste B-Weltcup-Springen am Samstagabend hatte also bestens funktioniert.  

Und genau bei diesem Wettbewerb befand sich Tim Fuchs nunmehr in Bestform. Im ersten Durchgang zeigte er in einem starken Teilnehmerfeld von 53 Athleten aus 16 Nationen einen glänzenden Flug auf 118,5 Metern, was Rang sechs im Zwischenklassement und damit den souveränen Einzug in den Finaldurchgang der besten 30 bedeutete. Hier konnte er sich mit 117,5 Metern wiederum behaupten, und es gelang ihm sogar, sich am Ende noch um drei Plätze zu verbessern und mit Rang drei erstmals auf das Siegerpodest eines B-Weltcups zu springen. Lediglich dem Österreicher Florian Altenburger, der mit 122 und 121,5 Metern siegte, und dem zweitplatzierten Anze Lanisek aus Slowenien (121,5 und 119,5 Meter) musste er sich geschlagen geben. Zudem wurde er natürlich gleichzeitig bester deutscher Teilnehmer. Danny Queck erreichte Rang sieben, Martin Hamann wurde 15ter, Felix Hoffmann erreichte Position 25 und Adrian Sell belegte die 26. Stelle. Tim Heinrich hatte als 32ster den Einzug ins Finale leider verpasst.

Durch diesen großen Erfolg holte sich der SCDler weiteres großes Selbstvertrauen, was ihm für den zweiten B-Weltcup-Wettkampf am gestrigen Sonntagmorgen wohl zu noch größeren Weiten verhalf. Im ersten Wertungsdurchgang gelang Tim Fuchs mit 126 Metern und Haltungsnoten von 18,5 und 19,0 ein hervorragender Flug auf 126 Meter. Damit kam er auf den dritten Platz des Zwischenklassements vor dem Finaldurchgang. Hier wurde nunmehr bei etwas verkürztem Anlauf gesprungen, was Tim Fuchs jedoch nicht beeindrucken konnte. Mit diesmal 122 Metern konnte er sich sogar noch um eine Position verbessern und belegte am Ende den zuvor kaum für möglich gehaltenen zweiten Rang hinter dem Slowenen Andraz Pograjc (126,5/128,5) und vor dem Dritten, Florian Altenburger aus Österreich (123,5/123,5). Die weiteren Deutschen erreichten die Plätze 14 (Danny Queck), 17 (Tim Heinrich) und 18 (Martin Hamann). Adrian Sell (34ster) sowie Felix Hoffmann (46ster) schafften den Einzug in den zweiten Durchgang leider nicht.

In der B-Weltcup-Gesamtrangliste rangiert Tim Fuchs nunmehr – bei sechs stattfindenden Bewerben – punktgleich mit dem Gesamtweltcup-Zweiten des vergangenen Winters, Petr Pevc, mit 140 Zählern an der achten Stelle, zudem als bestplatziertester Deutscher. Es führt der Pole Przemyslaw Kantyka mit 265 Punkten. Der SCDler darf sich daher große Hoffnungen machen, für die kommenden B-Weltcup-Springen neuerlich einen Startplatz zu erhalten.

Thomas Aubele

 

 
< zurück   weiter >

 

Destillerie
Old Gamundia

old_gamundia.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Single Malt Whisky
Edition Gold 2014

Anlässlich des
Goldmedaillengewinnes
bei der Olympiade 2014
von Carina Vogt wurde
dieser Whisky gebrannt
und kann ab jetzt
erworben werden.



Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen