Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

Ski-Club gewinnt Mannschaftswertung

Der Ski-Club Degenfeld gewann beim Internationalen Glocken-Skispringen in Einsiedeln in der Schweiz die Mannschaftswertung. Das Team mit Kevin Horlacher, Jan Mayländer und Alexander Schmid behielt die Oberhand vor dem SC Einsiedeln und dem SC Le Brassus. In der Einzelwertung sorgten Kevin Horlacher und Alexander Schmid für Siege.

Einen starken Eindruck hinterließen die einheimischen Skispringer bei der Premierenveranstaltung im Schweizer Skisprung-Zentrum Einsiedeln. Erstmals wurde auf den dortigen 50- und 70-Meter-Schanzen das über zwei Tage angesetzte internationale Glockenskispringen veranstaltet, in welchem die teilnehmenden Sportler sämtlicher Alterskategorien insgesamt vier Wettkampfsprünge bei einem möglichen Streichergebnis zu absolvieren hatten. Die Skispringer des SC Degenfeld nahmen zusammen mit dem SC Königsbronn die Gelegenheit war, um im Rahmen eines Trainingslehrgangs auf den dortigen Sprunganlagen an dem Wettkampf teilzunehmen.

Nachdem die Sommersaison gerade erst einige Wochen alt ist und bei den Degenfelder Athleten das Training im Vordergrund stehen sollte, ging man natürlich alles andere als ausgeruht und optimal vorbereitet in die vier Wettkampfsprünge. Dennoch rechnete man sich in der Einzel- und der Teamwertung einiges aus, schließlich war die erste Mannschaft mit dem bereits weltcuperfahrenen Kevin Horlacher, dem deutschen Schülermeister Jan Mayländer und Schülernationalmannschaftsmitglied Alexander Schmid stark besetzt.

Und wie erhofft legte Kevin Horlacher dann auch den Grundstein für einen tollen Mannschaftssieg des SC Degenfeld. Obwohl das 17jährige Junioren-Nationalmannschaftsmitglied kurz vor dem Wettbewerb intensiv auf der Einsiedler 105-Meter-Anlage trainierte, zeigte er von der etwas kleineren 70-Meter-Schanze eine souveräne Vorstellung: 70,5, zweimal 72,5 und 75 Meter bedeuteten für ihn den Sieg in der Junioren-Klasse vor den Schweizern Sven Rauber aus Wildhaus und Gregor Deschwanden vom SC Horw.

69,5, 72, 69,5 und nochmals 72 Meter konnte Jan Mayländer zum Teamergebnis beisteuern. Das Jugendnationalmannschaftsmitglied hatte zwar noch mit größeren Absprungproblemen zu kämpfen, dennoch erreichte er in der Altersklasse U16 hinter Adrian Schuler (Einsiedeln), Pascal Egloff (Grabserberg) und Sascha Dürr (Hinwil) mit knappem Rückstand den vierten Platz.

Den Teamsieg perfekt machte schließlich der Jüngste der ersten Mannschaft, Alexander Schmid. Dieser befand sich bereits schon in toller Form. Die Weite von 64 Metern blieb aufgrund der darauf folgenden Flüge auf 70, 69 und 69,5 Metern das Streichresultat, und somit gewann er auch die Einzelwertung in seiner Alterskategorie U14 mit riesigem Vorsprung vor Luca Egloff (Grabserberg) und Arnold Berneuy vom SC Le Brassus.

Horlacher, Schmid und Mayländer setzten sich somit am Ende mit 1022,5 Zählern bei insgesamt 18 am Start befindlichen Mannschaften klar gegen den SC Einsiedeln (1003,5 Punkte) und den SC Le Brassus (968,6) durch und sorgten dafür, dass nicht nur in Deutschland, sondern nunmehr auch in der Schweiz der Name Degenfeld als neue Skisprunghochburg in sehr positiver Erinnerung bleiben wird.

Noch nicht ganz in Form präsentierte sich Degenfelds Junioren-WM-Vierte, Carina Vogt. Das Damen-Nationalmannschaftsmitglied musste diesmal Salome Fuchs (Einsiedeln) und Malika Schüpbach (SC Orient-Sentier) den Vortritt lassen und kam in der Damenklasse auf Rang drei. Vereinskameradin Carina Ziller folgte an vierter Position. In der Kategorie U16 kam Stephan Sonnentag vom SC Wiesensteig auf Rang 13, 16ter wurde SCDler Michael Köhler; Marvin Woelk erreichte hier den 27. Platz. Hinter Sieger und Vereinskamerad Horlacher wurde Simon Piesker 15ter bei den Junioren.

Ganz stark präsentierten sich auch die beiden Jüngsten des Degenfelder Teams, Anna Rupprecht und Axel Mayländer, die in der Kategorie U12 von der 45-Meter-Schanze sprangen. Hinter dem Königsbronner Malte Heugel setzte sich Anna Rupprecht als einzigstes Mädchen dieser Klasse gegen die restlichen Jungs durch und kam mit 40,5, zweimal 42 sowie 43 Metern auf den zweiten Platz, nur 1,7 Punkte hinter dem Sieger Heugel. Wiederum nur 1,5 Punkte hinter ihr platzierte sich der jüngste Teilnehmer des gesamten Feldes, Axel Mayländer, mit Weiten von 41,5, 42,5, 40,5 und 38,5 Metern auf dem dritten Platz.

Thomas Aubele

 
< zurück


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen