Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

[11.04.2014] Olympiasiegerin Carina Vogt beendet Saison als Gesamt-Weltcup-Zweite

Anna Rupprecht auf Gesamt-Platz 39

Olympiasiegerin Carina Vogt vom Ski-Club Degenfeld beendete die Skisprung-Weltcup-Saison hinter der japanischen Gesamt-Weltcup-Siegerin Sara Takanashi als Zweite, obwohl sie nach den Olympischen Spielen aufgrund ihrer Kniebeschwerden lediglich einzig noch beim Weltcup in Falun (Schweden) startete. Vereinskollegin Anna Rupprecht erreichte bei den abschließenden Weltcups in Oslo (Norwegen), Falun und Planica (Slowenien) noch zweimal Platzierungen in den Punkten und schloss die Gesamtwertung auf Position 39 ab.

806 Weltcup-Punkte konnte die 22jährige Carina Vogt am Saison-Ende verbuchen. Damit lag sie zwar deutlich hinter der Japanerin Sara Takanashi (1720 Punkte). Dennoch hätte die SCDlerin zu Saisonbeginn niemals mit einem solchen Endstand am Saisonende gerechnet. Im Sommer und Herbst kämpfte Carina Vogt mit größeren Formproblemen, landete bei den deutschen Meisterschaften im Oktober in Oberstdorf auf dem etwas enttäuschenden siebten Platz. Nunmehr ist sie Olympiasiegerin und Gesamtweltcup-Zweite. Zum zweiten Platz im Gesamtweltcup genügte ihr zudem ein einziger Start bei den restlichen auf die Olympischen Spiele folgenden Weltcup-Skispringen. Und dieser war im schwedischen Falun, wo sie Fünfte wurde. Auf die anderen Springen verzichtete sie aufgrund von Kniebeschwerden.

Hinter Carina Vogt schob sich noch die Japanerin Yuki Ito auf Rang drei und überholte mit am Ende 759 Zählern die lange Zeit auf dem dritten Gesamt-Rang platzierte Russin Irina Avvakumova, die sich mit 731 Punkten mit Rang vier begnügen musste. Gesamt-Fünfte wurde Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich (682 Punkte), die jedoch verletzungsbedingt – wie Carina Vogt – an den letzten Wettbewerben nicht mehr startete. Katharina Althaus aus Oberstdorf belegt Gesamt-Rang 13; Ulrike Gräßler wurde Gesamt-16te. Die am Ende wegen Verletzung ausgefallene Ramona Straub aus Langenordnach kam auf Gesamt-Position 18. Die weiteren Deutschen folgen auf den Plätzen 23 (Anna Häfele, Willingen) und 24 (Gianina Ernst, Oberstdorf).

Den 39. Gesamt-Rang belegte dann als siebtbeste Deutsche SCDlerin Anna Rupprecht. Sie holte insgesamt 49 Weltcup-Punkte. Die 17jährige kam bei den drei letzten Weltcup-Springen zweimal in die Punkteränge. In Oslo erreichte sie Platz 27. Im Anschluss verpasste sie dann in Falun als 32ste knapp den Finaldurchgang. Dennoch qualifizierte sie sich für das Weltcup-Finale in Planica, wo sie zum Abschluss nochmals einen tollen 23. Rang belegte.

Ski-Club Degenfeld 

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen