Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

[26.01.2014] Carina Vogt springt bei den Damen-Weltcups in Planica erneute zweimal auf das Podest

Skispringerin Carina Vogt vom Ski-Club Degenfeld schaffte am Wochenende auch bei den beiden Damen-Weltcups in Planica (Slowenien) zweimal den Sprung auf das Siegerpodest. Die 21jährige, die bei zwei Siegen von Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich zweimal Dritte wurde, bleibt damit weiterhin im Gesamtweltcup hinter der Führenden und in Planica jeweils zweitplatzierten Japanerin Sara Takanashi auf Rang zwei. 

Ursprünglich sollten die beiden Weltcup-Skispringen am Samstag sowie am gestrigen Sonntag in Ljubno ausgetragen werden. Der slowenische Skiverband musste jedoch wegen des dort herrschenden Schneemangels auf die Normalschanze nach Planica ausweichen. Carina Vogt freute sich grundsätzlich über diese Verlegung, da die 21jährige die kleinere Anlage von Ljubno ohnehin nicht so sehr mochte und sich bei vergangenen Wettkämpfen dort immer recht schwer tat. Allerdings hatte die erst vor kurzem neuerbaute Anlage von Planica (Hill-Size: 104 Meter; Konstruktionspunkt: 95 Meter) den Nachteil, dass die dortige Flugkurve einen etwas größeren Landedruck verursacht, was gerade für Carina Vogt, die mit leichten Knieproblemen angereist war, nicht ganz unproblematisch war. Aus diesem Grund verzichtete die Athletin des Ski-Clubs Degenfeld bei beiden Wettkämpfen jeweils auf den Probesprung, um ihr Knie etwas zu schonen.

Im ersten Wertungsdurchgang des Wettbewerbs am Samstag merkte man der Bundespolizeimeister-Anwärterin jedoch nichts von ihren Kniebeschwerden an. Nach 96 Metern zeigte sie einen ausgezeichneten Telemarkaufsprung und lag damit nach dem ersten Durchgang hinter der klar führenden Daniela Iraschko-Stolz (100 Meter) und punktgleich mit Sara Takanashi aus Japan (97 Meter) auf Rang zwei. Im Finale zeigte die SCDlerin dann einen tollen Satz auf 99 Meter, hatte jedoch aufgrund der höheren Flugkurve nun etwas Respekt bei der Landung, weshalb ihr der Telemark nicht ganz optimal gelang. Die damit verbundenen Abzüge in der Haltungsnote waren letztlich dafür verantwortlich, dass sie Takanashi, die bei gleichen Windverhältnissen wie Carina Vogt im zweiten Durchgang mit 98 Metern etwas kürzer sprang, knapp an sich vorbeiziehen lassen musste. Dennoch war die SCDlerin mit dem erneuten Podestrang sehr zufrieden. Den Sieg sicherte sich mit deutlichem Vorsprung Daniela Iraschko-Stolz, die im Finale mit 102,5 Metern einen neuen Schanzenrekord aufstellte.

Ganz hervorragende 100 Meter weit segelte Carina Vogt dann im ersten Durchgang des gestrigen zweiten Bewerbs von Planica. Nur Sara Takanashi, die nach 101,5 Metern im Zwischenklassement vor dem Finale Rang eins belegte, und die auf Position zwei liegende Daniela Iraschko-Stolz (102,5 Meter) waren besser. Im zweiten Versuch zeigte Carina Vogt dann 99 Meter und konnte sogar einige Punkte auf Takanashi, die nach 98 Metern landete, gutmachen. Zwar langte dies am Ende nicht ganz, um die Japanerin zu überholen, dennoch freute sich Carina Vogt letztlich wiederum als Dritte über ihren insgesamt achten Podestplatz in dieser Weltcup-Saison. Iraschko-Stolz konnte nach 101,5 Metern auch das zweite Weltcup-Springen von Planica gewinnen.

In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Carina Vogt weiterhin hinter Sara Takanashi auf Rang zwei. Durch ihre beiden Siege konnte sich Daniela Iraschko-Stolz auf Position drei vorschieben. Die beiden nächsten Weltcup-Skispringen finden am kommenden Wochenende in Hinzenbach in Österreich statt. Ob Carina Vogt auch dort starten wird, ist derzeit noch offen. Die Entscheidung hierbei wird die SCDlerin zusammen mit Bundestrainer Andreas Bauer am Mittwoch treffen. Carina Vogt tendiert derzeit jedoch eher dazu, nach Hinzenbach zu fahren: „Ich mag die dortige Schanze unheimlich und würde daher sehr gerne dort starten. Auch fühle ich mich derzeit richtig gut.“

Ski-Club Degenfeld

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen