Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

[13.01.2014] Skispringen, B-Weltcup: Jan Mayländer in Frankreich unter den besten Zehn
 
Jan Mayländer vom Ski-Club Degenfeld schaffte beim B-Weltcup der Skispringer in Courchevel in Frankreich mit Platz neun den Sprung unter die Top-10. In einem zweiten von der dortigen Olympiaschanze der Spiele von Albertville 1992 ausgetragenen Wettkampf erreichte der 21jährige Platz 19. Vereinskollege Kevin Horlacher verpasste trotz hervorragender Leistungen in den offiziellen Trainingssprüngen jeweils den Finaldurchgang der besten 30. 
 
Sowohl Jan Mayländer wie auch Kevin Horlacher fanden sich auf der Anlage, auf der 1992 der olympische Wettbewerb von der Normalschanze ausgetragen wurde und die einen Konstruktionspunkt von 90 Metern sowie eine Hill-Size von 96 Metern aufweist, zunächst hervorragend zurecht. Insbesondere der 24jährige Kevin Horlacher zeigte im offiziellen Training teilweise tolle Sprünge mit Ambitionen für einen Rang unter den besten Zehn. Allerdings bekam der SCDler in den jeweiligen Wettkampfsprüngen leider seine Nerven nicht in den Griff. Im ersten Bewerb langten 86 Meter nur zu Rang 42; im zweiten Springen verpasste er mit 87 Metern und Platz 36 zwar nur knapp, aber letztlich erneut den Sprung in den Finaldurchgang der besten 30.
 
Besser machte es Jan Mayländer. Mit 93 Metern sicherte er sich im ersten Springen als Elfter souverän den Einzug in den Finaldurchgang. Hier wusste sich der 21jährige dann sogar noch zu steigern. Bei verkürztem Anlauf gelangen ihm diesmal 90,5 Meter, wodurch er sich am Ende noch auf Position neun nach vorne schob. Den Wettkampf gewann Rok Justin aus Slowenien mit 97 und 93 Metern vor dem zweitplatzierten Pius Paschke aus Kiefersfelden (97 und 92 Meter).
 
Im zweiten Springen einen Tag später glückte Jan Mayländer mit 91 Metern kein optimaler Absprung. Dennoch schaffte er erneut als 19ter – bei 84 Startern aus 21 Nationen – erneut den Sprung ins Finale. Hier ließ er 90,5 Meter folgen, womit er im Endklassement letztlich die 19. Stelle halten konnte. Das Springen gewann wiederum Rok Justin (zweimal 95 Meter). Bester Deutscher wurde mit 94 und 96 Metern Karl Geiger (Oberstdorf) auf Rang zwei.
 
Bereits am kommenden Donnerstag findet in Sapporo (Japan) der B-Weltcup seine Fortsetzung. Neben Karl Geiger, Pius Paschke, Danny Queck (Lauscha), Daniel Wenig (Berchtesgaden) und Markus Eisenbichler (Siegsdorf) wurde vom Deutschen Skiverband auch Jan Mayländer nominiert. Da in diesem Winter bereits schon einige Wettkämpfe witterungsbedingt abgesagt werden mussten, findet in Sapporo mit insgesamt vier Bewerben nunmehr ein regelrechtes Mammutprogramm statt. Am Donnerstag und Freitag wird auf der Normalschanze gesprungen, am Samstag und Sonntag werden zwei Springen auf der dortigen Großschanze durchgeführt.
 
Ski-Club Degenfeld
 
< zurück   weiter >


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen