Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

[10.01.2014] Deutschland-Pokal: Jan Mayländer und Kevin Horlacher schaffen Sprung in den B-Weltcup

Dominik Mayländer und Tim Fuchs erkämpfen sich Startplätze für den Alpencup 

Die beiden Skispringer des Ski-Clubs Degenfeld, Jan Mayländer und Kevin Horlacher, haben sich über die in Garmisch-Partenkirchen auf der dortigen Großschanze ausgetragenen Deutschland-Pokal-Wettkämpfe für die am kommenden Wochendende im französischen Courchevel (Frankreich) stattfindenden beiden B-Weltcup-Bewerbe qualifziert. Die Vereinskollegen der beiden, Tim Fuchs und Dominik Mayländer, schafften die Nominierung zum gleichzeitig stattfindenden Alpencup nach Predazzo (Italien). 
 
In richtig toller Form zeigte sich der 21jährige Jan Mayländer. Nachdem er vor Weihnachten an einer Magen-Darm-Erkrankung litt und dementsprechend geschwächt auf die Wettbewerbe der Vierschanzentournee nach Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen anreisen musste, scheint sich der SCDler nunmehr wieder vollständig erholt zu haben.  Von der Großschanze in Garmisch-Partenkirchen, wo vor wenigen Tagen noch das Neujahrsspringen ausgetragen wurde, gelangen ihm ganz hervorragende Sprünge. Da der ursprünglich an diesem Wochenende geplante B-Weltcup im polnischen Wisla witterungsbedingt abgesagt werden musste, nahmen sämtliche deutsche Top-Springer, mit Ausnahme der bei der Vierschanzentournee für Deutschland startenden sieben Athleten, teil. Der Deutsche Skiverband nutze dies sogleich, um über die beiden Deutschland-Pokal-Springen die Startplätze für die am Wochenende in Courchevel (Frankreich) auf dem Programm stehenden B-Weltcup-Veranstaltungen zu ermitteln.
 
Jan Mayländer erreichte am ersten Tag Weiten von 132,5 und 130 Metern und musste sich hier lediglich Markus Eisenbichler (Siegsdorf) geschlagen geben, der 131 und 133 Meter weit sprang. Dennoch war der Sportsoldat der Bundeswehr-Sportfördergruppe Fahl im Schwarzwald mit dem erreichten zweiten Rang in der Herrenklasse sehr zufrieden. Dieselbe Platzierung ersprang er sich dann auch einen Tag später, als er bei 132,5 und 131 Metern landete. Wiederum ging der Sieg an Markus Eisenbichler (133 und 131 Meter).
 
Durch diese beiden Ergebnisse hatte sich Jan Mayländer damit einen der insgesamt acht deutschen Startplätze für die kommenden B-Weltcups gesichert. Selbiges gelang zudem seinem Vereinskollegen Kevin Horlacher. Der 24jährige präsentierte sich in beiden Wettkämpfen sehr konstant. Am ersten Tag sprang er 128 und 129 Meter weit, tags darauf erreichte er Weiten von 127 und 129 Meter. Dies bedeutete jeweils den sehr guten siebten Platz. Damit gelang dem 24jährigen, der keinem DSV-Kader mehr angehört, zum dritten Mal in dieser Saison bereits der Sprung in den B-Weltcup, dem sogenannten Continentalcup. In Courchevel werden neben Horlacher und Mayländer zudem der aus dem A-Weltcup kommende Karl Geiger (Oberstdorf) sowie Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Daniel Wenig (Berchtesgaden), Danny Queck (Lauscha), Pius Paschke (Kiefersfelden) und Maximilian Mechler (Isny) am den Start gehen dürfen.
 
Tim Fuchs und Dominik Mayländer wurden für das 15köpfige deutsche Team, das am Wochenende bei den beiden Alpencup-Wettkämpfen in Predazzo (Italien) startet, nominiert. Der 18jährige Dominik Mayländer fand in Garmisch-Partenkirchen noch nicht ganz zu seiner Form der vergangenen Monate. Er kam bei den Herren einmal mit 122,5 und 122 Metern auf den 20. Platz, das andere Mal wurde er mit 125,5 und 126,5 Metern 15ter. Auch der 16jährige Tim Fuchs, der derzeit in der Alpencup-Gesamtwertung auf Rang zwei liegt, ist derzeit noch etwas von seiner Bestform aus dem Sommer, als er zwei Alpencups gewann und zweimal Zweiter wurde, entfernt. Mit 121 und 127 Metern belegte er in der Jugendklasse 17, welche mit der gleichen Anlauflänge wie die Herrenklasse anfuhr, einmal Rang vier, mit 123,5 und 122 Metern das andere Mal Platz sieben. Dass er es jedoch noch weitaus besser kann, bewies er aber im Probedurchgang, als er mit 135,5 Metern einen Riesensatz zeigte.
 
Ski-Club Degenfeld
 
< zurück   weiter >


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen