Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

[06.01.2013] Axel Mayländer gewinnt zweimal im Deutschland-Pokal in Oberwiesenthal

Er stellt dabei neuen Schanzenrekord auf.

Beim Deutschland-Pokal der Skispringer in Oberwiesenthal (Erzgebirge/Sachsen) holte sich der 15jährige Skispringer Axel Mayländer vom Ski-Club Degenfeld zwei souveräne Siege. Außerdem stellte er mit 104,5 Metern einen neuen Winter-Schanzenrekord auf und sorgte damit dafür, dass sowohl der Rekord für den Sommer auf Matten (106 Meter, Tim Fuchs) wie auch nunmehr der für den Winter von Skispringern des SC Degenfeld gehalten wird. 

Insgesamt zwei Springen der aktuellen Deutschland-Pokal-Serie standen in Oberwiesenthal von der dortigen Fichtelbergschanze (Hill-Size: 106 Meter; Konstruktionspunkt: 95 Meter) auf dem Programm. Allerdings waren nur die Athleten der Altersgruppe Jugend 16 (Jahrgang 1998) am Start; die älteren Sportler trugen ihre Deutschland-Pokal-Bewerbe auf der Großschanze von Garmisch-Partenkirchen aus.

Im ersten der beiden Springen war Axel Mayländer nahezu unschlagbar. Im ersten Wertungssprung landete er bei 97 Metern und führte nach dem ersten Durchgang damit das Feld bereits schon mit einem Vorsprung von 16 Punkten vor dem Zweitplatzierten, Jonathan Siegel aus Baiersbronn (89 Meter), an. Bei etwas verlängertem Anlauf flog der SCDler im zweiten Versuch nunmehr auf überragende 104,5 Meter, wodurch er einen neuen Schanzenrekord auf Schnee aufstellte. Die Bestmarke im Sommer auf Matte hält immer noch sein Vereinskollege Tim Fuchs, der diesen im Herbst vergangenen Jahres auf 106 Meter steigerte.

Letztlich siegte Axel Mayländer am Ende mit 246,5 Punkten vor Richard Schultheiß (Aue, 212 Punkte, 88 und 98 Meter) und den auf Rang drei punktgleichen Simon Gillhofer (Rastbüchl, 209,5, 86/98,5) und Jonathan Siegel, der im zweiten Sprung 94,5 Meter weit sprang.

Am zweiten Tag glückte Axel Mayländer der erste Wertungssprung mit 94 Metern nicht ganz optimal. Hinter Richard Schultheiß, der 96 Meter sprang, lag er vor dem abschließenden Finalsprung auf Rang zwei. Im zweiten Durchgang segelte Axel Mayländer jedoch auf 100 Meter und konnte sich damit erneut den Sieg sichern. Mit 231,5 Punkten gewann er vor dem im zweiten Versuch bei 99 Metern gelandeten Richard Schultheiß (229,5 Punkte). Dritter wurde Max Schaale (Zschopau/Sachsen), der mit 93 und 96 Metern 221,5 Punkte erzielte.

 

Ski-Club Degenfeld

 
< zurück   weiter >


Copyright © 2018 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen