Aktuell
Archiv
Termine/Ergebnisse
Skispringer
Trainer
Schanzen
Anfänger
Kontakt
Skisprungbörse
Schanzenbelegungsplan / Trainingsplan
Fotogalerie

Meßstetten 10.9.2017

9 Podestplätze für Degenfelder Nachwuchs-Skispringer!

Am Sonntag den 10. September fand in Meßstetten die VR-Talentiade im Skispringen und der Nordischen Sommerkombination auf der K20, sowie das Kurt-Neher-Gedächtnisspringen auf der K40-Meter-Schanze statt.

Auch wenn sich die Sommer-Saison langsam dem Ende neigt zeigten die jungen Degenfelder Skispringerinnen und Skispringer mit gleich 7 Podestplätzen dass sie immer noch eine ansteigende Form haben.

Auf der 20-Meter-Schanze wurde zuerst die VR-Talentiade im Skispringen ausgetragen die Arne Holz in der S9 männlich ganz klar mit einem Sieg für sich entscheiden konnte. Seine Team-Kameradin Jasmin Kaisser die ganz neu im Team der Degenfelder ist, bestritt in der S9 weiblich ihren ersten Wettkampf und durfte sich mit 2 tollen Sprüngen auf 10 und 12 Meter ebenfalls über ihren ersten Sieg freuen!

In der stark besetzten Schülerklasse 10 männlich kratzten Finn Kölle und Tom Ludwig knapp am Podest vorbei und belegten die Plätze 4 und 5.

In der Mädchenklasse 10/11 weiblich setzte Emilia Krause dann aber nochmal ein Ausrufezeichen und konnte sich mit Weiten von 16 und 17 Metern über einen ganz starken 3. Platz im Spezialspringen freuen bevor es anschließend mit dem „Kurt-Neher-Gedächtnis-Springen“ auf der 40-Meter-Schanze weiterging.

Hier startete in der S11 männlich Janne Holz und setzte mit Sprüngen auf 34 und 35,5 Meter und einem ganz starken 2. Platz gleich das erste Achtungszeichen.

Ebenfalls auf dem starken 2. Platz landete Manuel Menz mit Weiten auf 36 und 35 Meter. Leider konnte Manuel seinen 2. Sprung auf Grund einer Windböe nicht stehen, was ihm leider den 1. Platz kostete. Dennoch kann er mit diesem 2. Platz sehr zufrieden sein.

In der Schülerklasse 15 männlich sprang dann Fabian Sauter mit 2x 39,5 Metern und der Tageshöchstnote auf den obersten Stockerlplatz und Selina Kölle gelang bei ihrem zweiten Einsatz auf einer 40-Meter-Schanze mit Weiten von 28,5 und 30 Metern ebenfalls ein sehr guter 2. Platz.

Nachdem die Auswertungen für das Springen auf der 20-Meter-Schanze abgeschlossen und die Punkte in Zeitrückstände nach der Gundersen-Methode umgerechnet wurden konnte nun mit dem Crosslauf für die Nordische Sommerkombination begonnen werden.

Aber weder Arne Holz noch „Neuzugang“ Jasmin Kaisser ließen sich ihren Vorsprung nehmen und siegten in ihrer Klasse beide souverän!

Finn Kölle der bekannt für seine Laufstärke ist schaffte es leider nicht ganz den Vorsprung von Aaron Siegel vom SV Baiersbronn auf der Distanz von 1 km wett zu machen. Er hielt seinen 4. Platz genauso wie sein Team-Kamerad Tom Ludwig der als Fünfter über die Ziellinie lief.

Emilia Krause musste leider auf Grund eines Krampfes im Fuß auf den Lauf verzichten aber mit insgesamt 9 Podestplätzen wird dieser Wettkampf noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben.

Gratulation allen Degenfelder Sportlern!

 
Georg Thoma Pokal Bad Griesbach 19.+ 20. 8. 2017

Degenfelder Skispringer holen 3 Gesamtsiege beim Georg-Thoma-Pokal!

Am vergangenen Wochenende fand in Bad Griesbach das Finale des Georg-Thoma-Pokals im Skispringen statt.

Am Samstag wurde auf der K28-Meter-Schanze das 3. Springen ausgetragen bei dem sich der 8-jährige Arne Holz den obersten Podestplatz sicherte. In der Mädchenklasse I. sprang Emilia Krause mit Weiten von 19 und 21 Metern auf einen tollen 5. Platz und in der Mädchenklasse II. konnte Katharina Hieber mit zwei tollen Sprüngen auf 24 und 24,5 Meter ebenfalls das oberste Siegerpodest sichern!

In der Tournee-Gesamtwertung bedeutete dies für Arne Holz (S9), Katharina Hieber (Mädchen II.) und Julian Hillmer (S11), jeweils der Gesamtsieg in ihren Klassen! Janne Holz (S11) und Emilia Krause (Mädchen I.) belegten jeweils einen starken 4. Platz in der Finalwertung!

Julian Hillmer reichten sogar die ersten beiden Springen um sich den Gesamtsieg zu sichern. So konnte er das Finalspringen auf der 28-Meter-Schanze auslassen und stattdessen mit seinen beiden Teamkameraden Manuel Menz und Fabian Sauter an einem Stützpunkt-Lehrgang in Villach (Kärnten) auf der dortigen 60-Meter-Schanze teilnehmen.

Von diesem Lehrgang ging es dann am Sonntag direkt auf das finale Springen des Georg-Thoma-Pokals auf die K57-Meter-Schanze nach Bad Griesbach.

Hier konnte sich Julian in der Schülerklasse I. mit Weiten auf 47,5 und 50,5 Meter einen tollen 6. Platz erspringen der ihm in der Gesamtwertung der großen Schanze einen ganz starken 4. Rang einbrachte. Fabian sprang in der Schülerklasse II. mit 52,5 und 55,5 Metern auf einen sehr guten 8. Platz der ihm am Ende Rang 11 in der Gesamtwertung einbrachte. Manuel gelang mit 52 und 54,5 Metern sein bestes Saisonergebnis auf dieser Schanze und einen tollen 10. Rang der ihn in der Gesamtwertung von Platz 19 auf Platz 15 vorbrachte!

In der Jugend 16 gelang Max Schrader ein toller 6. Rang in der Tageswertung der ihn in der Gesamtwertung auch von Platz 9 auf Platz 7 vorschob. Simon Kefer musste in der Jugend 17 mit sehr wenig Anlauf zurechtkommen, sicherte sich aber sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung einen ganz starken 3. Platz!

Glückwunsch allen Siegern und Platzierten des Skiclub Degenfeld für die spannenden Wettkämpfe und tollen Ergebnisse im Rahmen des Georg-Thoma-Pokals 2017.

 
Nachtspringen Isny 12.8.2017

Degenfelder Skispringer bei Flutlicht-Atmosphäre in Isny erfolgreich!

Am vergangenen Samstag fand in Isny / Allgäu das schon traditionelle Flutlichtspringen auf den dortigen 30- und 60-Meter-Schanzen statt.

Dass sich das Training der letzten Wochen und Monate langsam bezahlt macht konnten unsere jungen Degenfelder Skispringerinnen und Skispringer auch beim Nachtspringen erfolgreich demonstrieren.

Zuerst wurde auf der 30-Meter-Schanze gesprungen und hier bestätigte Julian Hillmer in der Schülerklasse 11/12 eindrucksvoll seine momentane gute Form und sprang mit Weiten von 29 und 30 Metern auf einen ganz starken zweiten Platz. Sein Team-Kamerad Finn Kölle ist zwar 1 Jahr jünger, konnte aber in dieser Klasse mit 20,5 und 21,5 Metern auf einen tollen 7. Rang springen.

Gleich tat es ihm Emilia Krause die in der Mädchenklasse I. mit Weiten von 23,5 und 24,5 Metern ebenfalls auf einem tollen 7. Platz landete.

In der Mädchenklasse II. steigerte sich Selina Kölle gegenüber dem Training sehr und sprang mit 2x 27 Metern auf einen ganz starken zweiten Platz.

Langsam setzte nun die Dämmerung ein und so begann man um ca. 20:30 Uhr mit dem Nachtspringen auf der 60-Meter-Schanze.

Julian Hillmer der zuvor auf der 30-Meter-Schanze schon einen tollen zweiten Platz errang, durfte als Bonbon nun auch noch in der nächst höheren Schülerklasse zusammen mit 2 Jahre älteren Springern starten. Aber auch hier bewies Julian das er auch schon auf größeren Schanzen zurechtkommt und sprang mit 2x 49 Metern auf einen ganz starken 5. Platz.

In der Schülerklasse II. die zugleich mit 13 Startern die zahlenmäßig stärkste Klasse war freute sich Fabian Sauter mit Weiten auf 56,5 und 57,5 Metern über einen starken 6. Platz und sein Team-Kamerad Manuel Menz landete mit ebenfalls 2 tollen Sprüngen auf 50,5 und 52 Meter auf einem sehr guten 9. Rang.

Bei den Mädchen Jg. 2002 und jünger ging Katharina Hieber an den Start. Die 12-jährige lieferte eine ganz tollen Wettkampf ab und landete mit Weiten von 45 und 47 Metern auf einem ganz starken 2. Platz.

Abrunden durften das tolle Mannschaftsergebnis in der Jugendklasse männlich Simon Kefer und Max Schrader. Simon gelangen 2 tolle Sprünge auf 56,5 und 57 Meter und somit der Sprung aufs zweite Siegerpodest. Ganz knapp dahinter reihte sich Max mit Weiten von 53 und 55 Metern auf Rang Drei ein und sorgte somit für einen Doppelerfolg in der Jugendklasse.

Nach der Siegerehrung sorgte ein kleines Feuerwerk dann noch für ein bisschen Weltcup-Atmosphäre und einen besonderen Abschluss eines tollen Wettkampftages.

Glückwunsch allen Degenfelder Sportlern und wir wünschen schon jetzt viel Erfolg für das kommende Wochenende beim GTP-Finale in Bad Griesbach.

 
Georg Thoma Pokal Bad Griesbach 22. + 23. 7. 2017

Degenfelder Skispringer setzen Erfolgsserie fort!

Am 22. Und 23. Juli wurde in Bad Griesbach der 2. Wettkampf um den Georg-Thoma-Pokal ausgesprungen.

Unsere jungen Degenfelder Sportler knüpften hierbei nahtlos an ihre Erfolge der letzten Wochen an!

Arne Holz startete in der S9 männlich und konnte sich mit Weiten von 16 u. 16,5 Metern erneut über den Sieg in dieser Klasse freuen.

Sein Bruder, Janne sprang in der S11 mit 2x 25,5 Meter auf einen ganz starken 3. Platz und sein Team-Kamerad Julian Hillmer dominierte abermals diese Klasse und sprang mit 2x 27 Meter souverän zum Sieg!

In der Mädchenklasse I. konnte Emilia Krause an ihre tollen Erfolge von Schönwald und Baiersbronn anknüpfen und sprang mit 20 u. 21 Meter auf einen ganz tollen 3. Platz.

Ihre beiden Team-Kameradinnen Katharina Hieber und Jana Sauter machten es in der mit 11 Mädchen stark besetzten Mädchenklasse II. aber mal so richtig spannend!                                                                                                     Katharina dominierte, wie zuvor Julian bei den Buben, mit Weiten von 2x 26 Meter diese Mädchenklassen und sicherte sich somit ganz souverän den Sieg vor Jana die mit Weiten von 23,5 und 24 Meter hinter „Kadda“ starke Zweite wurde!

Nun wurde mit großer Spannung die Ergebnisliste erwartet da sich vom Springen auf der 28-Meter-Schanze die insgesamt 15 Besten für das Springen am Sonntag auf der großen 58-Meter-Schanze qualifizieren und dort in der Schülerklasse zusammen mit älteren Sportlern starten dürfen. Und mit Jana, „Kadda“, Janne und Julian hatten sich diesmal sogar gleich 4 Degenfelder qualifiziert!

Voller Stolz gingen diese 4 dann auch am Sonntag in den Wettkampf bei dem es für die 4 eigentlich nur galt dabei zu sein! Aber weit gefehlt… Julian sprang mit 2x 45 Metern auf einen starken 3. Platz und Janne kam mit 37,5 und 45,5 Metern auf einen tollen 6. Rang.

Weit schwieriger lief es für Manuel Menz der bei den älteren Schülern nicht ganz so gut mit der Schanze zurecht kam und sich mit einem dennoch guten 13. Platz zufriedengeben musste.

Max Schrader gelang es in der Jugendklasse 16 auf einen tollen 5. Platz zu springen und sein Team-Kamerad Simon Kefer sprang in der J17 sogar auf Platz 2.

Etwas unglücklich lief es dann aber leider für unsere beiden Mädels Jana und „Kadda“. Sie mussten als jüngste Schülerinnen mit stark verkürztem Anlauf in der Damenklasse mit an den Start gehen. Auch wenn am Ende für Jana „nur“ Platz 10 und für Katharina „nur“ platz 8 heraussprang, so haben sich beide ganz toll präsentiert und ihre Weiten von 45 bzw. 38,5 Meter können sich auch bei den „Damen“ schon sehen lassen!

Nun geht es für Alle erst einmal in eine 2-wöchige Wettkampfpause um im August wieder voll anzugreifen, wenn die Wettkampfserien fortgesetzt werden.

Allen Skispringerinnen und Skispringern des Skiclub Degenfeld herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die weitere Saison.

 
Schwarzwaldcup Schönwald / Baiersbronn 15.7.2017

Degenfelder Nachwuchs-Skispringer und Kombinierer erfolgreich beim Schwarzwaldcup

Letztes Wochenende wurde in Schönwald und Baiersbronn die Sprung- und Laufwettkämpfe in der Sommerkombination ausgetragen.

Das Team des Skiclub Degenfeld war hier mit insgesamt 4 Sportlern am Start.

Samstag zeigte Emilia Krause mit 2 sehr konstanten Sprüngen auf 17,5 und 18 Meter und somit einem tollen 5. Platz das sie immer öfter ihre starken Trainingsleistungen auch im Wettkampf bestätigen kann. Diesen tollen 5. Platz konnte sie auch beim Crosslauf über 2 Km bestätigen.

Ihr Team-Kamerad Julian Hillmer setzte seine Erfolgsserie fort und sicherte sich mit 2 Sprüngen auf je 20 Meter klar den 1. Rang nach dem Springen welchen er beim anschließenden „Massenstart“ im Crosslauf mit der Laufbestzeit von 5:33 min. souverän verteidigen konnte!

Am Sonntag stießen dann Finn und Selina Kölle als Unterstützung ins Team dazu.

Finn setzte in der Schülerklasse 10 männlich gleich mal ein Achtungs-Zeichen und schaffte sich mit 2 tollen Sprüngen auf 18 u. 18,5 Meter und Platz 5. eine gute Ausgangsposition für den anschließenden Crosslauf über 2 Km. Hier bewies er seine Laufstärke und konnte sich mit der Laufbestzeit von 8:07 min. auf einen ganz starken 2. Platz vorarbeiten!

In der S10 weiblich sprang Emilia abermals auf einen tollen 5. Rang den sie im Lauf aber leider an Daniela Rothfuß aus Baiersbronn abtreten musste und somit in der Endwertung auf Rang 6. landete.

Julian musste sich diesmal im Springen seinem Dauer-Konkurrenten und sehr guten Freund Lars Morlok vom SV Baiersbronn mit 2,6 Punkten Rückstand geschlagen geben. Diese 2,6 Punkte machten nach „Gundersen“ 5 Sekunden Vorsprung für Lars aus. Völlig unbeeindruckt davon lief Julian abermals mit der Laufbestzeit von 7:19 min. souverän auf Rang 1. der Schülerklasse 11 männlich.

Für eine weitere tolle Überraschung sorgte dann noch Selina Kölle die sich in der stark besetzten offenen Klasse weiblich mit 2 Sprüngen auf 18 u. 19 Meter und somit Rang 2. nach dem Springen, eine sehr gute Ausgangsposition für den anschließenden Crosslauf über 3 Km sicherte. Hier musste sie sich letztendlich in einem starken Laufduell Janina Rothfuß aus Baiersbronn und Nathalie Armbruster von der Skizunft Kniebis geschlagen geben und landete auf einem ganz starken 3. Rang!

Herzliche Glückwünsche allen Sportlern des Skiclub Degenfeld zu einem ganz tollen Wettkampfwochenende. Am kommenden Wochenende geht es dann zum 2. Teil des Georg-Thoma-Pokals nach Bad Griesbach und wir hoffen das all unsere Sportler ihr tolles Wettkampf-Niveau halten können.

 
Sommerspringen Königsbronn 8.7.2017

Degenfelder Nachwuchs-Skispringer bei VR-Talentiade erfolgreich

Am vergangenen Samstag fand in Königsbronn auf der K16-Meter-Schanze die VR-Talentiade im Skispringen und der Sommerkombination sowie auf der K35-Meter-Schanze das jährliche Sommerskispringen statt.

Bei der Sommerkombination wird wie auch im Winter bei der Nordischen Kombination nach der „Gundersen-Methode“ im Lauf gestartet. Hier werden die Punktrückstände nach dem Springen in Zeitabstände umgerechnet und nach diesen Zeitabständen wird der jeweilige Lauf gestartet.

Als jüngster Starter vom SC Degenfeld ging Arne Holz in der Schülerklasse S9 an den Start. Er überzeugte mit Weiten von 13 u. 13,5 Metern und sicherte sich den 1. Rang im Spezialspringen welchen er auch mit der Laufzeit von 03:43 min. über 1 Km sicher ins Ziel lief und somit auch in der Kombination das oberste Siegerpodest erklimmen konnte. Seine Team-Kameradin Emilia Krause überzeugte in der S10 ebenfalls mit 2 tollen Sprüngen auf 13,5 u. 14 Meter und landete im Spezialspringen auf dem zweiten Rang. Beim Kombinationslauf büßte sie leider 1 Platz ein, kam aber mit einer Laufzeit von 08:50 min. über 2 Km auf einen sehr guten 3. Rang.

In der S10 männlich sprang Finn Kölle auf starke 15 u. 15,5 Meter und sicherte sich somit Rang 3 vor seinem Team-Kollegen Tom Ludwig der sich mit 14 u. 15 Metern knapp hinter Finn auf Rang 5 einreihen musste.                              Im Crosslauf setze Finn mit der Laufzeit von 07:01 sogar noch einen drauf und verbesserte sich in der Kombi-Wertung auf Rang zwei. Tom konnte seine Position halten und lief mit 08:02 min. abermals auf Rang Fünf.                 In der S11 männlich lieferten sich die beiden „Neuzugänge“ beim SC Degenfeld, Tim Peters u. Max Rommel ein spannendes Duell welches am Ende sowohl im Springen als auch in der Kombination, Tim als jeweils Vierter vor Max als Fünftem für sich entscheiden konnte.

Am Spätnachmittag wurde dann das langersehnte Sommerskispringen auf der K35-Meter-Schanze ausgetragen. Von insgesamt 38 Startern aus dem gesamten Schwäbischen Raum waren gleich 10 Sportler vom SC Degenfeld am Start.

Finn Kölle stellte in der S10 als Erster sein Können unter Beweis und sprang mit 23 u. 25 Metern auf einen tollen 3. Platz. Seine Team-Kameradin Emilia Krause bewies in der S10/11 mit Sprüngen auf 21,5 u. 23,5 Meter ebenfalls das sie nicht nur auf der 16-Meter-Schanze zurechtkommt und landete auf einem starken 2. Platz.

Sehr spannend wurde es bereits in der S11 männlich. Julian Hillmer und Janne Holz bewiesen das ihre gute Form der letzten Wettkämpfe weiter ansteigt. Julian sicherte sich mit Sprüngen auf 32,5 und 35 Meter souverän den Sieg vor Janne der sich mit Sprüngen auf 26,5 und 32,5 Meter knapp vor seinem Verfolger Lars Morlok aus Baiersbronn auf dem 2. Platz halten konnte.

Einen „Dreifach-Erfolg“ konnten die Mädels des Skiclub Degenfeld in der S13 feiern!

Katharina Hieber konnte mit Sprüngen auf 30 u. 34 Meter ein deutliches Zeichen setzen und sich den 1. Platz sichern.  Jana Sauter sprang auf 26 u. 29,5 Meter und somit auf Rang zwei und Selina Kölle rundete das tolle Degenfelder Ergebnis in dieser Klasse mit 26,5 u. 27,5 Metern als Dritte ab.

In der S14 männlich konnte Manuel Menz an seine ansteigende Form der letzten Wochen anknüpfen und sprang mit 27,5 u. 29,5 Metern auf einen tollen 5. Platz.

Fabian Sauter musste sich in der S15 nur dem Baiersbronner Luis Pojtinger geschlagen geben und sprang mit Weiten von 31,5 u. 32,5 Metern auf einen starken 2. Rang.

Abrunden durfte dieses tolle Degenfelder Ergebnis Simon Kefer der sich in der Herrenklasse mit Sprüngen auf 34,5 u. 35,5 Meter lediglich dem Lokalmatador Valentin Grossmann vom Skiclub Königsbronn geschlagen geben musste und auf einem ganz starken 2. Platz landete.

Allen Sportlern des Skiclub Degenfeld herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen. Bleibt zu hoffen das diese kleine Erfolgsserie auch bei den nächsten Wettkämpfen anhält…  Wir drücken fest die Daumen!

 
Dr. Immler Pokal Isny / VR Talentiade Wiesensteig 1. + 2. 7. 2017

Erfolgreiches Skisprung-Wochenende für den Nachwuchs des Skiclub Degenfeld

An gleich 3 Wettkämpfen des letzten Wochenendes konnten die Degenfelder Skispringerinnen und Skispringer ihre Erfolgsserie von Bad Griesbach fortsetzen.

Am Samstag starteten die Jüngsten beim Dr. Immler-Pokal in Isny / Allgäu. Hier wurde bei strahlendem Sonnenschein und einem starken Teilnehmerfeld aus Schwaben, Bayern, Österreich und der Schweiz auf der 30-Meter-Schanze gesprungen.

In der Schülerklasse 10 starteten gleich 2 Degenfelder Sportler. Finn Kölle gelang mit 20 und 21 Metern sogar der Sprung auf das 3. Siegertreppchen und sein Teamkamerad Tom Ludwig verpasste dies mit Weiten von 18 und 20 Metern als Vierter nur knapp.

In der stärksten Klasse dieses Wettkampfes ging Julian Hillmer in der S11 an den Start. Nach einem starken Trainingssprung auf 35,5 Meter bei dem er leider in die Matte greifen musste wurde die Anlauflänge im Wettkampf aus Sicherheitsgründen um 1 Luke verkürzt. Im ersten Durchgang gelang Julian der Absprung nicht ganz so gut wie im Training, dennoch sprang er auf gute 29,5 Meter. Da nach dem 1. Durchgang mit Julian gleich 4 Springer sehr dicht beieinander lagen durfte man für den 2. Durchgang noch Einiges erwarten. Mit sehr guten 32 Metern konnte sich Julian dann doch noch den 3. Platz auf dem Treppchen sichern.

In der Mädchenklasse war der Skiclub Degenfeld sogar mit 4 Mädels am Start die sich einen ganz engen Wettkampf lieferten. Jana Sauter sprang mit Weiten von 25 und 30 Metern auf das zweite Siegerpodest und ihre Mannschaftskameradin Katharina Hieber kam mit nur 3,1 Punkten weniger und 24,5 sowie 31,5 Metern hinter Jana auf den 3. Platz. Aber auch Selina Kölle griff das Podest an und landete mit 23 und 24,5 Metern auf dem 4. Rang. Komplettiert wurde dieses tolle Mannschaftsergebnis von Emilia Krause die sich Sprung für Sprung steigern konnte und mit Sprüngen auf 18,5 und 23 Metern, die gleichzeitig die neue persönliche Bestweite für die 9-jährige sind, auf einem tollen 9. Platz landete.

Am Sonntag folgte der zweite Teil des Dr. Immler-Pokals in Isny, diesmal aber auf der 60-Meter-Schanze.

Für seine starken Sprünge am Vortag durfte Julian Hillmer als kleines Bonbon in der älteren Schülerklasse S12 mitspringen und überraschte Alle! Trotz strömendem Regen und Herbstlichen Temperaturen sprang Julian mit Weiten von 49 und sogar 53 Metern auf einen sensationellen 2. Platz und errang somit sein bestes Wettkampf-Ergebnis auf einer für ihn doch noch recht großen Schanze. Sein Teamkamerad Manuel Menz in der S14 haderte noch etwas mit der Schanze und kam mit Weiten von 38 und 40 Metern noch nicht über einen trotzdem guten 8. Platz hinaus. In der S15 war Fabian Sauter am Start. Er konnte im Wettkampf seine starke Trainingsform leider noch nicht ganz abrufen, landete dennoch mit Weiten von 52 und 53 Metern auf einem tollen 3. Rang. Die beiden Mädels Jana Sauter und Katharina Hieber drehten diesmal das Ergebnis vom Vortag rum. Katharina landete mit Sprüngen von 49 und 44 Metern auf Rang 1. wobei Jana ihr gute Trainingsleistung noch nicht abrufen konnte und mit 2x 38 Metern hinter Katharina sehr gute Zweite wurde. Dann waren da aber noch 2 Degenfelder Sportler in der Jugendklasse J17 am Start. Diese Klasse konnte Benjamin Prestel der sich am Skiinternat in Oberstdorf befindet und trainiert souverän für sich entscheiden. Er sprang mit deutlich verkürztem Anlauf mit Weiten von 59,5 und 60 Metern auf Rang 1. und sein Teamkamerad Simon Kefer verpasste mit 45 und 49 Metern als Vierter das Siegerpodest nur knapp.

Das war aber noch nicht das ganze Wettkampfwochenende! Parallel zum Dr. Immler-Pokal in Isny wurde in Wiesensteig der 1. Wettkampf um die VR-Talentiade im Skispringen und der Sommerkombination ausgetragen.

Der Skiclub Degenfeld war auch hier wieder mit 6 jungen Sportlern auf der dortigen 20-Meter-Schanze am Start. Im Gegensatz zum Wettkampf in Isny blieben die Sportler während des Springens vom Regen verschont. Der erst 8-jährige Arne Holz setzte hier ein erstes Ausrufezeichen und sprang mit 9,5 und 11 Metern auf einen starken 2. Platz und konnte diesen auch nach dem anschließenden Crosslauf in der Kombinationswertung halten. Bei den Mädchen der S10 überraschte Emilia Krause erneut mit Weiten von 17 und 16,5 Metern. Offenbar war sie selbst von ihren guten Sprüngen so überrascht das sie leider in ihrem ersten Sprung in die Matten greifen musste und dadurch auf dem undankbaren 4. Rang landete. Auch sie konnte ihre Platzierung beim Crosslauf verteidigen und landete somit in der Kombinationswertung ebenfalls auf Rang Vier. In der S10 männlich setzte Finn Kölle seine Erfolgsserie fort und landete sowohl im Springen mit 17,5 und 18 Metern als auch im Crosslauf mit der zweitbesten Laufzeit jeweils auf dem 2. Rang. In der S11 ging es dann richtig zur Sache. Janne Holz sprang mit 19 und 20 Metern und nur 4,9 Punkte hinter Lars Morlok vom SV Baiersbronn auf den zweiten Platz den er dann auch in der Kombination verteidigen konnte. Als Neuzugang beim Skiclub Degenfeld bestritt Luca Speer seinen ersten Wettkampf dieser Größenordnung und er landete mit guten 7,5 und 8 Metern sowohl im Springen als auch in der Kombination auf einem guten 5. Rang. Dann war da noch Selina Kölle die in der offenen Klasse mit zwei starken Sprüngen auf 18,5 Meter und einem guten Lauf ebenfalls 2x das zweite Siegerpodest besteigen durfte.

Gratulation allen Sportlern des Skiclub Degenfeld die an diesem doch recht umfangreichen Wochenende ganz tolle Leistungen gezeigt haben. Diese können sie dann am kommenden Samstag beim zweiten Teil der VR-Talentiade in Königsbronn erneut unter Beweis stellen. Hierfür drücken wir schon jetzt alle Daumen…

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 475


Copyright © 2017 Skiclub Degenfeld | designed by Saftgrün Media - Aalen